NPIRE White

Praktische Foto App

3. November 2013 / Kategorie: Free-Ideas

Auf dem Markt gibt es bereits unzählige Foto Apps, die sich in ihrer Funktion jedoch nur minimal bis garnicht unterscheiden. Doch folgende App (-Idee) darf auf keinen Fall fehlen.

Ich erinnere mich zurück an die Zeit, als ich noch bei meinen Eltern wohnte. Immer wenn ich von einem City Trip oder Urlaub nachhause kam, sollte ich natürlich von meinen Abenteuern berichten. Als ich meine Fotos präsentierte, musste ich jedoch nicht selten Kritik von meiner Mutter einstecken.

»Du bist ja garnicht auf dem Bild!? Woher soll ich wissen, ob du wirklich da warst?!« hieß es immer, weil ich es nicht leiden kann mich mit ins Bild zu stellen, geschweige denn jemanden zu bitten mich zu fotografieren. Außerdem bin ja nicht ich das Motiv, sondern das Gebäude, die Architektur oder die Landschaft, die ich einfangen möchte. Mir fehlte ewig der Ansatz dieses Problem sinnvoll zu lösen, bis mir vor kurzem ein Licht aufging.

Ob nun das iPhone 5S von Apple, das Samsung Galaxy S4 oder das Nokia Lumia 1020 – jedes moderne Smartphone besitzt mindestens zwei Kameras. Undzwar eine gute auf der Rückseite und eine weniger gute vorne, um die Videotelefonie zu ermöglichen. Und hier kommt der Clue:

Während ich ein Foto mit der hinteren Kamera schieße, ist die vordere natürlich auf mich gerichtet. Warum nutze ich also nicht die Gunst der Stunde, um mich einfach beim Fotografieren zu fotografieren. Das Selbstportrait multipliziere ich negativ auf das tatsächliche Motiv, mache es etwas transparenter und verewige mich somit automatisch auf dem Photo, das zu einem wunderschönen Kunstwerk wird.

Praktische Foto App

Das Ganze soll die Foto App natürlich komplett automatisiert regeln.

… Ich durfte selbst abdrücken, ernte Lob von meinen Eltern – alle sind glücklich.

PS: Das Beispiel-Foto besteht übrigens aus 3 Fotos. Es handelt sich um das Foto von Angelo Cavalli, das für IKEA auf Leinwand gezogen wurde. Weil ich nicht so schnell nach New York komme, habe ich es einfach abfotografiert.




Dieter Pries

Dieter Pries ist der CTO der Kreativagentur NPIRE und als solcher sehr erfahren mit Webtechnologien und generell der kreativen und interaktiven Inszenierung von Marken und Produkten. Er hat einen Hang zum Design und kann so konzeptionell die Lücken zwischen Technik, Design und der Strategie schließen.

Du möchtest mehr über dieses Thema erfahren?

040 / 32 84 67 40 | nfo(at)npire.de


Kommentare


Praktische Foto App