NPIRE White

Auf der Suche nach Neuem

27. September 2013 / Kategorie: Inspiration

In letzter Zeit habe ich viel über Kreativität nachgedacht und gesprochen. Daher ist der Zeitpunkt günstig um mal ein paar meiner Gedanken zu diesem Thema nieder zu schreiben. Kreativ ist eines der Wörter die im deutschen Sprachgebrauch gerne mal recht inflationär eingesetzt werden. Und speziell in unserem Umfeld schreibt sich nahezu jeder nur zu gerne das Qualitätsmerkmal »kreativ« auf die Fahne. Knallige Farbe, cooler Spruch, QR-Code, ein Flyer mit schönem Papier und mal ohne nackte Frau drauf, Webseite mit »HTML5« und »responsive«, ist das schon kreativ?

Vieles davon kann ganz schön sein, eine gewisse Kreativität ist da auch sicher mit im Spiel aber wirklich kreativ sind für mich Ideen, Aktionen, Dinge, welche gänzlich neu sind. Wo Techniken, Materialen, Möglichkeiten in einer Weise genutzt und kombiniert werde wie ich es noch nie gesehen habe. Oft entstehen dabei unglaubliche, unverständliche, skurrile oder sogar abstoßende Dinge und dennoch inspirieren diese mich mehr als alles andere und treiben mich an immer und immer wieder über den Tellerrand hinaus zu blicken und mich bei allem was ich tue zu fragen ist das bereits das Limit, das Ende der Fahnenstange? Kann nicht noch mehr rausgeholt werden?

Um zu verdeutlichen wovon ich spreche habe ich hier mal zwei Beispiele für euch, über welche ich in jüngster Vergangenheit gestolpert bin:

DNA – Blutige Tags von We Are Visual

Ich denke viele Worte benötigt es dazu nicht mehr. Natürlich polarisiert diese Aktion. Streetart im allgemeinen ist ein kontrovers diskutiertes Thema. Aber Tags mit Blut heben das Ganze nochmal auf ein anderes Level. Mir geht es nicht darum zu beurteilen. Jeder soll für sich entscheiden was er von der Aktion hält aber in meinen Augen ist es zweifellos kreativ. Es ist neu. Es inspiriert mich dazu mir die Frage zu stellen womit könnte man noch malen und dabei entstehen Ideen. Ideen die über ein nettes gut gestaltetes Produkt hinaus gehen.

via We Are Visual

SKIN – Kreativer Dermographismus

haut-malen

Und die Antwort auf die Frage womit könnte man noch malen habe ich hier für euch. Vielleicht mal ein Bild mit einer Hautkrankheit malen. Warum auch nicht?

»Ariana Page Russell’s Haut errötet leicht. Der kleinste Kratzer wird innerhalb weniger Minuten als geschwollene Linie auf roter Haut sichtbar. Aufgrund einer Erkrankung, namens Dermographismus, schüttet ihr Körper bei der kleinsten Irritation große Mengen Histamin aus und bewirkt somit, dass die Kapillaren sich extrem weiten und Striemen sichtbar werden. Dies erlaubt ihr schmerzlos Muster auf ihre Haut zu malen.«

via iGNANT

Soviel zu meiner Interpretation von Kreativ. Natürlich sind das nur zwei zufällig gewählte Beispiele. Wenn man die Augen offen hält stolpert man an jeder Ecke über neue und wirklich kreative Ansätze. In diesem Zusammenhang kann ich übrigens jedem aus Hamburg oder Umland nur empfehlen mal auf die HFBK Jahresausstellung zu gehen. Unter den Studentenarbeiten dort findet sich jedes Jahr das ein oder andere kreative Juwel. Die Masse an Arbeiten erschlägt mich zwar immer aber es lohnt sich dort zu stöbern.

Ich hoffe dieser Artikel inspiriert und motiviert dazu, sich nicht so schnell zufrieden zu geben, mehr zu wollen, kreativer zu sein und seinen Kopf noch ein wenig weiter über den Tellerrand hinaus zu strecken.

PS. Lasst mich wissen was ihr kreativ findet und was euch inspiriert…




Gilg Frick

Gilg Frick ist Gründer und Inhaber der Kreativagentur NPIRE und schreibt auf diesem Blog :). Beruflich beschäftigt er sich seit vielen Jahren mit kreativem, aufmerksamkeitsstarken Marketing und berät Unternehmen bei der Entwicklung ganzheitlicher, multimedialer Kommunikationsstrategien.

Du möchtest mehr über dieses Thema erfahren?

040 / 32 84 67 40 | nfo(at)npire.de


Kommentare


Auf der Suche nach Neuem